Kaugummi entfernen: Mit Omas Tricks die Hose befreien

0

Kaugummi aus einer Hose zu entfernen, kann ein ganz schönes Geduldsspiel sein. Aber nicht nur das: Falsch gemacht, bringt man den Kaugummi nur noch tiefer in den Stoff hinein. Damit das nicht passiert, haben wir ein paar Tipps gesammelt, die das verhindern sollen.

Kaugummi entfernen: Die Gefahr lauert überall

Gerade Kinder scheinen einen fast natürlichen Radar für Kaugummis zu haben. Zugegeben: Gerade in den Sommermonaten kleben die Kaugummis auch wirklich fast überall. Auf Straßen, Bänken und unter Tischen. Da ist es nicht allzu verwunderlich, dass hin und wieder auch mal ein Kaugummi an der geliebten Jeans klebt. Für die Kinder kann das aber sehr schlimm sein, vor allem dann, wenn es die Lieblingshose ist. In diesem Fall ist guter Rat teuer. Oder auch nicht, denn wir haben ein paar einfache und kostengünstige Tipps, wie sich Kaugummi schnell aus der Hose entfernen lässt.

Video: Kaugummi aus Kleidung entfernen mit einem Eiswürfel

Kaugummi entfernen: Ab in die Tiefkühltruhe

Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wenn Sie Kaugummi aus der Hose, oder einem anderen Kleidungsstück entfernen möchten, sollten Sie ihre Tiefkühltruhe dazu benutzen. Warum? Wenn der Kaugummi gefroren ist, ist er hart und wird bröselig. So lässt er sich leichter aus dem Stoff herausbrechen. Denn das passiert tatsächlich mit ihm.

Im gefrorenen Zustand ist der Kaugummi nicht mehr so klebrig wie normal, haftet aber immer noch relativ gut am, oder besser, im Stoff. Er lässt sich aber damit lösen, dass Sie die Hose mit dem Kaugummi-Fleck an einigen Stellen in kleinem Abstand knicken. Der Kaugummi macht die Bewegung mit, da er nun aber nicht mehr so elastisch ist, wie vorher, wird er brechen. Das ist Ihre Chance! Versuchen Sie die einzelnen Kaugummi-Brösel nun vorsichtig von der Hose zu lösen. Ziehen Sie aber nicht zu fest, da Sie sonst Löcher in den Stoff reißen könnten.

Unser Tipp: Statt Ihren Fingern und den Fingernägeln können Sie auch eine Pinzette benutzen. Damit können Sie gezielter zupacken und haben später nicht den Kaugummi unter Ihren Nägeln kleben.

Keine Tiefkühltruhe: So geht es auch

Sie möchten den Kaugummi einfrieren, bevor Sie ihn aus der Hose entfernen, haben aber keine Tiefkühltruhe zuhause und Ihr Gefrierfach ist voll? Auch kein Problem. Es gibt auch Möglichkeiten, den Kaugummi ohne Tiefkühltruhe zu entfernen.

Dazu benötigen Sie einen Gefrierbeutel und einige Eiswürfel. Füllen Sie die Eiswürfel in den Gefrierbeutel, verschließen Sie ihn und legen ihn einige Minuten, oder so lange, bis die Eiswürfel aufgetaut sind, auf die Hose mit dem Kaugummi-Fleck. Die Eiswürfel haben einen vergleichbaren Effekt wie die Tiefkühltruhe auf das Kaugummi und Sie können versuchen, ihn wie oben beschrieben aus der Hose zu entfernen.

Video: ARD-Buffet – Ach was! Kaugummi entfernen

Kaugummi entfernen ohne Tiefkühltruhe und Eiswürfel

Sie haben weder Tiefkühltruhe noch Eiswürfel? Auch dann können Sie die Gefriermethode anwenden, um Kaugummi aus der Hose zu entfernen: Mit Eisspray aus dem Drogeriemarkt oder Supermarkt. Dieses Spray ist zwar nicht ganz so effektiv wie die Kälte in der Tiefkühltruhe oder die von Eiswürfeln, führt aber trotzdem dazu, dass der Kaugummi abkühlt und bröselig wird. Vielleicht reicht auch das schon aus, um ihn aus der Hose zu entfernen.

Kaugummi aus der Hose entfernen: Seien Sie vorsichtig

Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, Sie sollten immer sehr vorsichtig sein, wenn Sie einen Kaugummi aus der Hose entfernen wollen. Kratzen Sie nämlich zu fest, könnten Sie den Stoff der Hose beschädigen, was letztlich dazu führt, dass er schneller reißt.

Am besten ist es daher, Sie kratzen die oberste Schicht des Kaugummis ganz vorsichtig mit einem scharfen Messer ab. Versuchen Sie wirklich, sich nur auf die oberste Schicht zu konzentrieren. Das gelingt am besten, indem Sie möglichst wenig Druck auf das Messer ausüben und es förmlich über den Kaugummi gleiten lassen. Dabei sollten sich schon einige Krümel oder vielleicht sogar schon erste Klümpchen lösen lassen.

Für die untere Schicht des Kaugummis, also die, die sich mit dem Stoff der Hose verbunden hat, sollten Sie ein weiches Werkzeug wählen. Gut eignen sich dafür Zahnbürsten mit weichen Borsten. Damit können Sie über den Kaugummi bürsten und so versuchen, ihn zu entfernen.

Wichtig: Sollte das nicht sofort funktionieren, reiben Sie unter keinen Umständen fest über den Kaugummi. Im schlimmsten Fall bürsten Sie ihn damit nämlich in die Hose hinein, statt ihn zu entfernen.

Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, Sie sollten immer sehr vorsichtig sein, wenn Sie einen Kaugummi aus der Hose entfernen wollen. (#01)

Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, Sie sollten immer sehr vorsichtig sein, wenn Sie einen Kaugummi aus der Hose entfernen wollen. (#01)

Kaugummi entfernen mit Essig statt mit Kälte

Wenn es mit Kälte nicht funktioniert hat, den Kaugummi aus der Hose zu entfernen, können Sie es auch mit Essig versuchen.

Die Säure im Essig zersetzt das organische Material im Kaugummi, so dass er sich leichter aus der Hose entfernen lässt. Aber Vorsicht: Wenn der Stoff der Hose auch aus organischem Material, wie beispielsweise Baumwolle, ist, sollten Sie mit dem Essig vorsichtig sein. Er könnte nämlich auch die Hose angreifen.

Um den Kaugummi mit Essig aus der Hose zu entfernen, sollten sie den Essig leicht erwärmen und dann mit einem weichen und saufähigen Tuch auf den Kaugummi auftupfen. Dann sollten Sie einige Minuten warten, in denen der Essig Zeit hat, den Kaugummi aufzulösen. Danach können Sie ihn mit einer Zahnbürste vorsichtig abbürsten.

In einen Kaugummi treten, das ist wohl jedem schon mal geschehen.(#02) In einen Kaugummi treten, das ist wohl jedem schon mal geschehen.(#02)

In einen Kaugummi treten, das ist wohl jedem schon mal geschehen.(#02)

Nach jeder Behandlung: Hose waschen

Ob Sie sich nun für die Variante mit Kälte oder Essig entschieden haben – nach jedem Versuch, den Kaugummi aus der Hose zu entfernen, sollten Sie die Hose waschen. Nicht nur, um die letzten Reste des Kaugummis endgültig aus der Hose raus zu waschen, sondern auch um Rückstände des Essigs aus dem Stoff zu entfernen. Denn gerade empfindliche Kinderhaut sollte nicht mit Essig in Kontakt kommen.

Spezielle Mittel zur Entfernung von Flecken sind für diesen Arbeitsschritt besonders gut geeignet – wenn Sie kleine Kinder im Haus haben, haben Sie diese Mittel bestimmt ohnehin in der Waschküche vorrätig. Tragen Sie das Fleckenmittel vor der Hauptwäsche auf die Stelle auf, wo sich vorher der Kaugummi befunden hat. Je nach Schweregrad des Kaugummi-Befalls können Sie das Fleckenmittel einige Minuten einwirken lassen, bevor Sie die Hose in die Waschmaschine geben, um auch noch den letzten Rest eines Kaugummis aus der Hose zu entfernen.

So sollte die Hose endgültig wieder frei von Kaugummi sein. Wir wünschen viel Erfolg beim Ausprobieren unserer Tipps!


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Fecundap stock -#01: Denis Val  -#02: Africa Studio

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.