Campingplatz: Auvergne bietet die Schönsten!

0

Wir zeigen, mit welchem Campingplatz man in der Auvergne garantiert richtig liegt. Denn nicht nur in Frankreichs Süden am Mittelmeer oder in der Bretagne gibt es wunderschöne Campingplätze, sondern auch in der Auvergne. Und das Beste: viele der Plätze sind nicht nur umgeben von idyllischer Natur – sondern auch perfekt geeignet für die Kinder.

Campingplatz: auch in der Auvergne die Qual der Wahl

Der Campingurlaub in Frankreich: viele denken da vielleicht zunächst an die von atem-beraubender Kulisse umrahmten Campingplätze an der Côte d’Azur oder im Westen in der Bretagne. Doch es gibt noch eine andere Region in Frankreich, die sich ganz hervorragend für den Campingurlaub eignet, gerade dann, wenn Kinder mit dabei sind: die Auvergne. Einen passenden (Familien-)Campingplatz zu finden, ist zunächst nicht ganz leicht. Denn Camping hat in Frankreich eine ebensolche Bedeutung und Tradition wie etwa in Holland. Die Folge: es gibt eine unglaublich hohe Anzahl an Campingplätzen, die einem die Auswahl erschweren – so auch in der Auvergne.

Um den passenden Campingplatz zu finden und einen Überblick über die große Auswahl der Plätze in der Auvergne zu erhalten, haben wir uns auf die Suche nach den besten Campingplätzen für die ganze Familie, gemacht. Doch zunächst die Frage: warum sollte man sich überhaupt auf die Suche nach einem Campingplatz in der Auvergne machen? Anders gefragt: warum lohnt sich der Urlaub in dieser Region Frankreichs so sehr? Die Antwort gibt die unvergleichliche Natur der Auvergne selbst. Hier finden Urlauber Landschaften und Naturschönheiten, die es in dieser Form in ganz Frankreich kein zweites Mal gibt: von bemerkenswerten Vulkanmassiven über die unzähligen Flüsse und Seen bis hin zu den berühmten Wanderrouten durch die unberührten Naturschutzgebiete.

Campingplatz-Reiseführer listen für die Auvergne fast 400 Campingplätze. Hier hat man die Qual der Wahl. Wir bieten mit ausgewählten Tipps für geeignete Familien-Campingplätze, einen Überblick im Dickicht des Campingplatz-Dschungels der Auvergne.

Familienurlaub: der passende Campingplatz in der Auvergne

Die Ardeche ist für den Auvergne-Urlauber ein Ort der Entspannung. Kinder lieben das Plantschen im Wasser und auch die Eltern wagen gerne den Sprung ins kühle Nass. (#1)

Die Ardeche ist für den Auvergne-Urlauber ein Ort der Entspannung. Kinder lieben das Plantschen im Wasser und auch die Eltern wagen gerne den Sprung ins kühle Nass. (#1)

Egal, für welchen Campingplatz man sich in der Auvergne letztlich entscheidet. Und unabhängig davon, ob man lieber im Zelt, Campingbus, Bungalow oder Mobilheim übernachtet: nahezu jeder Campingplatz in der wunderschönen Auvergne befindet sich in ruhiger, abgeschiedener Lage inmitten malerischer Landstriche. Für Camping-Fans, die ihren Urlaub in Frankreich verbringen wollen, empfiehlt sich hier vor allem das Département Ardeche in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Das Gebiet überwältigt mit einer Natur, die es in dieser Form und Vielfalt in ganz Europa nur noch sehr selten gibt. Egal ob Camping-Urlaub mit Kleinkindern oder Kids: die imposanten Schluchten der Ardeche bringen noch jeden zum Staunen. Der Name des Départements stammt übrigens vom Fluss „Ardeche“, der vor allem bei Wildwassersport-Fans beliebt ist. Sind also leidenschaftliche Kajak-Fahrer in der Familie, so könnte sich als geeignete Camping-Region ein Platz oberhalb der Schluchten der Ardeche lohnen, z.B. in Vallon-Pont-d’Arc, Joyeuse oder Ruoms. Ein Blick auf die Karte zeigt, dass sich all diese Camping-Orte in Frankreichs unvergleichlicher Auvergne, unweit der Ardeche befinden.

Ebenfalls in der Region Rhône-Alpes befindet sich ein toller Campingplatz in der Auvergne, der sich vor allem für Familien mit Kleinkindern eignet: der Campingplatz „Le Ranch des Volcans“. Dieser bietet Familien u.a. die Möglichkeit, einen Wohnwagen vor Ort zu mieten. Aber auch wer schon immer einmal in einem Mobilheim übernachten wollte, wird auf diesem Campingplatz in der Auvergne fündig. Doch das Wichtigste für all jene, die einen „kindgerechten“ Campinglatz in der Auvergne suchen: „Le Ranch des Volcans“ bietet gehörig Spaß und Abwechslung für die Jüngsten, z.B. in Form einer Mini-Golf-Anlage und eines Multisport-Areals. Zudem gibt es Spielparks, einen Spielplatz und einen Pool zum Planschen im kühlen Nass.

Eine weitere Besonderheit: viele Gebäude und Dekorationen dieser Anlage sind im Western-Ranch-Stil gehalten. Für die kleinen Cowboys und Cowgirls, macht der Campingurlaub dann gleich doppelt Spaß.

Ein Campingplatz der etwas anderen Art: Luxus und Natur

Die Natur spiegelt sich hier im glasklaren Wasser der Loire bei Chamalières. Wen wundert es, wenn man sich hier auf dem Campingplatz ein wenig Luxus gönnen möchte? (#4)

Die Natur spiegelt sich hier im glasklaren Wasser der Loire bei Chamalières. Wen wundert es, wenn man sich hier auf dem Campingplatz ein wenig Luxus gönnen möchte? (#4)

Wer einen ganz außergewöhnlichen Campingplatz in der Auvergne sucht, der wird im „Cosy Camp“ in Chamalières, unweit der Großstadt Clermont-Ferrands, einen ganz besonderen Urlaub erleben. Nicht nur in der Auvergne sondern in ganz Frankreich, zählt er zu jenen Campingplätzen, die zwei Dinge miteinander verbinden. Zwei Aspekte, die viele Camping-Gegner als eigentlich unvereinbar ansehen: Natur und Luxus.

Mit dem Camping-Qualitäts- und Gütesiegel ausgezeichnet, befindet sich der Campingplatz mitten im Loiretal mit seinen tollen Schluchten – und diese müssen sich nicht vor den bekannten Schluchten der Ardeche verstecken. An Unterkünften kann man bei diesem beeindruckenden Campingplatz in der Auvergne, zwischen verschiedenen Modellen wählen: wer Luxuriöseres bevorzugt, für den bieten sich die Cottages (Wohnhäuser), inklusive Wohnzimmer und voll ausgestatteter Küche, an. Dadurch verbindet man Beides: Komfort mit Camping-Feeling. Denn die Wohnhäuser sind umgeben von prachtvollen Landschaften

Wer etwas uriger haben möchte und Wert legt auf mehr Campingplatz-Feeling in der Auvergne, der kann bei „Cosy Camp“ auch noch zwischen anderen Unterkünften wählen: dem kanadischen oder Amazonas Zelt, der Safari Lodge oder auch den Baumhütten. Diese befinden sich auf Höhe der Baumwipfel. So erlebt man einen Urlaub im Einklang mit den Vögeln und den umgebenden Pflanzen. Gerade die Jüngsten erleben diese landschaftliche Vielseitigkeit – abseits vom Stress und der Hektik in der Großstadt – auf diese Art besonders intensiv.

Weitere Campingplatz-Tipps für die Auvergne

Zwei weitere Campingplätze, die sich ganz besonders für Familien mit Kindern eigenen sind: der Campingplatz „Le Repos du Baladin“ in Murol, mitten in der Auvergne, gelegen. Ein zweiter, gerade auch für Kinder besonders toller Campingplatz in der Auvergne ist „Camping du Lac D’Aydat“. Auf beiden Campingplätzen finden sich extra Babybadezimmer, Spielplätze, Kinderklubs und diverse andere Möglichkeiten zur Freizeitaktivität, von Planschbecken bis hin zu Sportanlagen.

Beide Campingplätze haben zudem verschiedene Unterkunft-Arten im Angebot. Eine der beliebtesten, und aufgrund des Komforts und der Räumlichkeit gerade bei Familien sehr gefragt: das Mobilheim. Die Auvergne bietet auch hier eine hohe Zahl an Orten und Campingplätzen, die die Unterkunft in diesen beweglichen Wohneinheiten ermöglichen. Neben den oben genannten, sehr kind- und familiengerechten Campingplätzen, sei auch noch „La Chanterelle“ genannt. Dieser Campingplatz zählt aufgrund des direkten Zugangs zu einem Naturpark und einem heimeligen See, zu den Geheimtipps unter den Campingplätzen in der Auvergne.

Und noch etwas Allgemeines zum Mobilheim: wer in seinem Auvergne-Campingurlaub nicht auf den Komfort eines Ferienhäuschens verzichten möchte, der macht mit dem Mobilheim alles richtig. Es bietet Platz für die ganze Familie, hygienische sanitäre Einrichtungen, eine Außenterrasse zum Entspannen und meist einen herrlichen Blick auf die prächtige Umgebung. Gerade Eltern von Kleinkindern ist es wichtig, mit ihren Jüngsten unter einem Dach zu schlafen um sie immer in Reichweite zu haben.

Campingplatz-Urlaub in der Auvergne richtig planen

Nicht überall in der Auvergne ist das Campen erlaubt. Man sollte nach Verbotsschildern wie diesem hier Ausschau halten - oder sich an ausgewiesene Campingplätze halten. (#3)

Nicht überall in der Auvergne ist das Campen erlaubt. Man sollte nach Verbotsschildern wie diesem hier Ausschau halten – oder sich an ausgewiesene Campingplätze halten. (#3)

Ein Blick auf die Auvergne-Karte und ausgewählte Camping-Reiseführer zeigt: in dieser riesigen, landschaftlich so reizvollen Region bieten sich dem Campingurlaub-Begeisterten unzählige Möglichkeiten. Doch ganz gleich, für welchen Campingplatz man sich entscheidet, eines sollten man im Vorfeld der Reise in die Auvergne unbedingt tun, gerade wenn man mit Kindern unterwegs ist: ausgiebig planen und vorbereiten.

Denn bevor man sich nach einem geeigneten Campingplatz in der Auvergne umschaut, sollte man sich zunächst eine ganz entscheidende Frage stellen: welchem Campingtypus entspricht meine Familie? Mögen Eltern und Kinder eher das altbekannte Natur- und Outdoor-Feeling beim Camping, empfiehlt sich in Frankreich einer der vielen klassischen Campingplätze. Solche gibt es u.a. auch in der Region Ardeche, die nicht nur die weiter oben erwähnten, attraktiven Wassersport-Möglichkeiten bietet. Auch „traditionelle“ Campingplätze mit großen Zeltplätzen und direktem Zugang zu wunderschönen Naturschutzgebieten, existieren dort in hoher Anzahl.

Oder soll es für die Familie eher ein Campingplatz in der Auvergne sein, bei dem Komfort im Zentrum steht? Dann empfehlen sich eher vollständig ausgestattete und komplett eingerichtete Unterkünfte wie etwa ein Mobilheim, Wohnwagen oder Caravan. Egal, wo man letztlich übernachtet und auf welchem Campingplatz man landet: eine weitere zentrale Frage sollte man sich vor dem Aufbruch in die Auvergne noch stellen. Nämlich die nach dem „Wo“. Möchte man mit seiner Familie lieber auf einen der abgelegenen Hinterland-Campingplätze, also z.B. mitten in ein Waldgebiet? Oder soll es doch lieber der Campingplatz unweit einer großen Stadt in der Auvergne oder eines Sees sein? Digitale Karten von Frankreich, die online auf unterschiedlichen Seiten und Portalen zur Verfügung stehen, geben einen guten Überblick über die Umgebung des Wunschorts.

Camping-Urlaub in der Auvergne: Unbedingt einpacken

Das Kuscheltier und andere Objekte aus dem vertrauten Umfeld des Kindes sollte man mit in den Camping-Urlaub an die Ardeche oder generell in die Auvergne mitnehmen. (#2)

Das Kuscheltier und andere Objekte aus dem vertrauten Umfeld des Kindes sollte man mit in den Camping-Urlaub an die Ardeche oder generell in die Auvergne mitnehmen. (#2)

Und zuletzt noch ein paar wertvolle Tipps vor der Reise. Hat man sich für einen Campingplatz in der Auvergne entschieden, geht es an die Vorbereitung und Planung – und irgendwann natürlich ans Packen. Wenn ein Kleinkind mit dabei ist, sollten auf jeden Fall folgende Dinge mit ins Gepäck:

  • all jenes, das man für die allabendlichen Einschlafrituale benötigt, also z.B. das Buch mit den Gute-Nacht-Geschichten, die Spieluhr oder das Lieblingskuscheltier. Am Anfang des Urlaubs auf dem Campingplatz in der Auvergne könnte es nämlich sein, dass sich die kleinen Camper aufgrund der ungewohnten Geräuschkulisse noch ein wenig unsicher fühlen. Daher sollte man an gewohnten Ritualen festhalten
  • das Lieblings-Spielzeug. Egal ob Kuscheltier, Spielzeugauto oder Bauklötzchen: das beliebteste Spielzeug von zu Hause sollte auf jeden Fall mit nach Frankreich
  • und selbstverständlich all die anderen Dinge, die bei keinem Camping-Urlaub fehlen dürfen, egal ob in Frankreich in der Ardeche oder im heimischen Deutschland: vom Campingkocher und Essgeschirr über die Taschenlampe und die Reiseapotheke bis hin zur Sonnenschutzcreme und dem unverzichtbaren Spray gegen Insektenstiche etc.

Übrigens: selbst wenn die Wahl auf einen klassischen Camping-Urlaub bzw. Campingplatz in der Auvergne fällt, also mit Schlafsack und Zelt, so muss man die Babynahrung nicht zu Hause lassen. Denn Babynahrung lässt sich einfach und problemlos in der „gängigsten Campingvariante“ zubereiten: mit Hilfe des Campingkochers. Dieser erhitzt auch das Babygläschen (im Wasserbad) und das benötigte Wasser – schnell und zuverlässig.


Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild aiga, #1 fedora_m, #2 esthermm, #3 Bernard 63, #4 Unclesam

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.