Baby on Tour: Tipps zu Kinderwagen und Wickeltasche

0

Wer mit dem Baby spazieren geht oder anderweitig unterwegs ist, möchte die gemeinsame Zeit möglichst stressfrei genießen. Um das zu erreichen, muss das Equipment entsprechend Komfort und Funktionalität bieten. Vom Kinderwagen, der eine praktische Ausstattung mit sich bringen sollte, bis hin zu einer sinnvoll ausgerüsteten Wickeltasche muss alles stimmen. In diesem Ratgeber wurden die wichtigsten Faktoren arrangiert, die den Alltag mit dem Nachwuchs erleichtern.

Tipps zum Kinderwagen

Ohne Kinderwagen kommen nur die wenigsten Eltern aus. In ihm können Babys bequem schlafen und transportiert werden. Vorausgesetzt es handelt sich um ein Modell, das optimal zu den individuellen Bedürfnissen passt. Die folgende Liste deutet auf wesentliche Punkte hin, die bei der Auswahl des perfekten Kinderwagens als Orientierung dienen:

  • Typ: Die Überlegung, welche Art von Kinderwagen benötigt wird, ist diesbezüglich die wichtigste Entscheidung. Es gibt nahezu für jeden Bedarf passende Varianten: Kombi-, Geschwister-, Sport-, Reise-, Dreirad- oder Jogger-Kinderwagen. Nicht zu vergessen der klassische Buggy. Jeder dieser Kinderwagen-Typen hat seine Vor- und Nachteile. Während sich der Kombikinderwagen beispielsweise sehr gut für jeden Tag eignet und dank mehrerer Elemente ein Maximum an Flexibilität mit sich bringt, ist der Sport-Kinderwagen in erster Linie für aktive Eltern geeignet, um mit Baby beispielsweise Joggen zu gehen. „Eine Sonderform des Kinderwagens stellen die Zwillings- oder Geschwisterwagen dar. Dabei sind Zwillingswagen für zwei gleichaltrige Kinder konzipiert, wohingegen Geschwisterwagen für zwei Kinder unterschiedlichen Alters entwickelt wurden“, wird im Kinderwagen-Onlineshop unter www.kinderwagen.com ergänzt. Das Internetportal verdeutlicht mit einer klar strukturierten Übersicht die Unterschiede zwischen den Modellreihen und kann die Auswahl erleichtern.
  • Bereifung: Auch die Bereifung kann sehr unterschiedlich ausfallen. In erster Linie sollten die Räder das Manövrieren erleichtern. Flexible Vorderräder sind ideal, weil das Lenken damit besonders bequem ist. Da die Wirbelsäule von Babys noch sehr empfindlich ist, sind Luftkammer-Räder empfehlenswert. Sie gleichen Stöße aus und federn diese ab. Das Baby liegt damit ruhiger und kann besser schlafen. Zudem lassen sich Luftkammer-Räder auf jedem Untergrund einsetzen. Selbst Waldwege sind damit befahrbar. Bezüglich der Größe gibt es in der Regel 12-, 16- und 20-Zoll-Reifen. Wer nur auf asphaltierten Wegen unterwegs ist, kommt mit 12-Zoll Rädern gut aus. 16-Zoll sollten es bei unterschiedlichem Terrain sein. Sportliche Eltern, die auch gerne in die Natur gehen, wo grobe Strecken zu erwarten sind, greifen besser zu 20-Zoll-Kinderwagenreifen.
    Bei der Bereifung von Kinderwägen sollte man auf den Untergrund achten, auf dem künftige Ausfahrten geschehen sollen. Luftkammerreifen beispielsweise fesern Steine und generell unebenen Untergrund sehr gut ab. (#1)

    Bei der Bereifung von Kinderwägen sollte man auf den Untergrund achten, auf dem künftige Ausfahrten geschehen sollen. Luftkammerreifen beispielsweise fesern Steine und generell unebenen Untergrund sehr gut ab. (#1)

  • Größe: Es gibt sehr schlank konzipierte Kinderwagen und andere, die sehr großzügig ausfallen. Welches Modell geeignet ist, hängt stark vom Alltag der Eltern ab. Wer oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, ist mit schmalen und leichten Kinderwagen gut beraten. Dient stattdessen das Auto als Fortbewegungsmittel wäre es wichtig auf ein geringes Packmaß zu achten, damit der Kinderwagen platzsparend im Kofferraum verstaut werden kann.
  • Platzangebot: Beim Platzangebot ist vordergründig die Liegefläche für das Kind entscheidend. Mindestens 35 x 78 cm sollten dem Baby zum Liegen zur Verfügung stehen. Nur so ist ein ruhiger Schlaf möglich. Fast gleichermaßen wichtig ist der Stauraum für Zubehör wie Wickeltasche, Getränke und Co. Für die Wickeltasche kann eine Befestigung am Kinderwagen-Griff praktisch sein. So muss man sich nicht unnötig bücken, um die teilweise schwere Tasche anzuheben und kommt schneller an den Inhalt. Kommt das Baby oft mit zum Einkaufen, sollte reichlich Stauraum in Form von Netzen oder Körben unter der Liegefläche bereitstehen.
  • Schutz: Egal ob Regen, Sonne, Wind oder Kälte, um das Baby vor äußeren Einflüssen schützen zu können, braucht es Zubehör am Kinderwagen. Sonnenschirm, isolierende Decken, Regenabdeckungen und ein Windschutz sind bei Kinderwagen unverzichtbares Zubehör.

Tipps zur Wickeltasche

Die Wickeltasche ist beim Umgang mit Babys elementar. Besonders unterwegs leistet sie treue Dienste. Es gibt allerdings große Unterschiede in Bezug auf Umfang, Platzangebot und Funktionalität. Die Tabelle enthält die wichtigsten Eigenschaften, über die eine gute Wickeltasche verfügen sollte:

Eigenschaft / Zubehör Erläuterung
Material Eine Wickeltasche muss aus robusten und strapazierfähigen Materialien gefertigt sein. Im Idealfall ist die Außenhülle der Tasche wasserdicht und schmutzabweisend. Eine saubere Verarbeitung sollte selbstverständlich sein. Besonders alltagstauglich sind waschbare Taschen.
Tragegurt Ein Gurt zum Tragen der Wickeltasche auf der Schulter ist sinnvoll, um unterwegs immer beide Hände frei zu haben. Der Tragegurt muss verstellbar und gut gepolstert sein.
Außentaschen Gewisse Utensilien müssen besonders schnell zu Hand sein. Gut, wenn die Wickeltasche einige Außentaschen für den direkten Zugriff bietet.
Zugriff Generell müssen sich Wickeltaschen mit einer Hand öffnen und schließen lassen, da mindestens eine Hand unterwegs ständig für das Baby frei sein muss.
Innenleben Neben viel Stauraum sind ausreichend Taschen im Innenraum einer Wickeltasche positiv. Nur wenn die Tasche es erlaubt diverse Kleinigkeiten ordentlich und getrennt voneinander aufzubewahren, wird sie unterwegs Zeit und Nerven sparen.
Befestigung Eine Universalbefestigung ermöglicht es Wickeltaschen am Kinderwagen zu montieren.
Isoliertasche Wichtig um Babyfläschchen warm zu halten.
Wickelauflage Sie vereinfacht das Wickeln überall.
Fleecedecke Gehört nicht bei jeder Wickeltasche zum Zubehör, ist aber unterwegs mit Baby vorteilhaft, um es zu wärmen.

 

Beim Kauf von Windeln, Wickeltasche & Co. sollte nicht nur Lifestyle und Zeitgeist die Kaufentscheidung beeinflussen. (#2)

Beim Kauf von Windeln, Wickeltasche & Co. sollte nicht nur Lifestyle und Zeitgeist die Kaufentscheidung beeinflussen. (#2)

Ergänzend zu den Hinweisen und Tipps für Kinderwagen und Wickeltasche wurden in unserem Beitrag „Die passende Babymode für jeden Anlass“ passende Informationen zur richtigen Bekleidung zusammengefasst. Der Artikel „Babybekleidung: Was passt bei welchem Wetter?“ unter www.baby-und-familie.de veranschaulicht, welche Kleidungsstücke bei wie viel Grad und welchen Witterungsbedingungen geeignet sind. Wer sich umfassend informiert hat, ist unterwegs auf alles vorbereitet.


Bildnachweis: © pexels.com – Titelfoto, pixabay.com – #1 Antranias, #2 Roman Pohorecki

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.