Auvergne Ski

0

In der Auvergne wird das Ski fahren für die ganze Familie zum Vergnügen. Zwar stand sie in der Vergangenheit immer ein wenig im Schatten von großen, bekannten Skigebieten, wie z.B. den Trois Vallées. Mittlerweile aber hat sich die Auvergne auch als Wintersport-Ort für die Familie etabliert. Wir erklären, was die idyllische Region auch im Winter interessant macht.

Auvergne: Ski fahren und Wintersport in Frankreich

Viele mögen es auf den ersten Blick vielleicht nicht für möglich halten aber: Frankreich gehört zu den Ländern in den Europa, die sich für den Urlaub in den Wintermonaten, am besten eignen. Auch und gerade was den Wintersport-Urlaub für die ganze Familie betrifft. Denn hier kommt jeder in der Familie auf seine Kosten: so bieten die französischen Berge demjenigen in der Familie den ultimativen Adrenalinkick und tolle Sport-Möglichkeiten, der auf lange Abfahrten und Pisten im Tiefschnee, Wert legt. Und all das bietet auch: die Auvergne. Wer es hingegen etwas ruhiger angehen lassen möchte, dem bieten die atemberaubenden Berge der Auvergne, wunderbare Panoramaaussichten und tolle Schnee-Landschaften. Und für den Nachwuchs sorgen die Schneeballschlachten im von der Sonne zum Glitzern gebrachten Schnee ebenso für Abwechslung und Spaß wie der erste, kinder-gerechte Skikurs. Das alles zeigt: der Winterurlaub in diesem Land Europas, ist mehr als nur ein Geheimtipp.

Skigebiete auvergne: Prabouré / Saint-Anthème wurde in den Sechzigern ins Leben gerufen. (#8)

Skigebiete auvergne: Prabouré / Saint-Anthème wurde in den Sechzigern ins Leben gerufen. (#8)

Bei den Themen „Ski fahren“ und gute „Skigebiete“, denken viele wahrscheinlich zuerst an die weltbekannten Skiorte Deux Alpes, Troi Vallées, Chamrousse oder auch Les Sybelles. Doch auch die Auvergne muss sich beim Ski-Urlaub- oder Wintersporturlaub-Angebot allgemein, nicht hinter diesen Regionen verstecken. Und auch nicht hinter anderen beliebten Gebieten in gefragten Wintersportländern in Europa, wie z.B. der Schweiz oder Österreich.

Auvergne: Ski-Urlaubsangebote auch für die Kinder

In der Auvergne Ski fahren heißt: man findet dort alles, was das Wintersportherz begehrt – inklusive preisgünstiger Unterkünfte, attraktiver Freizeitangebote für die ganze Familie und vor allem auch familienfreundliche Hotels. Es muss also nicht immer die schnellste doppelstöckige Luftseilbahn der Welt (der „Vanoise Express“ in Savoyen) oder das größte zusammenhängende Skigebiet auf unserem Planeten („Les 3 Vallées“) sein.

Wer in der Auvergne Ski-Urlaub mit der Familie macht, kommt auf seine Kosten und kann nicht zuletzt auch zwischen unterschiedlichen Skigebieten mit vielen Pistenkilometern wählen, die allen Altersstufen angepasst sind. Damit wird der Urlaub in der Auvergne zum Ski- und Wintersport-Erlebnis der besonderen, unvergesslichen Art.

Wichtig: auch für die Kleinsten und die Anfänger auf der Piste, eignen sich die Berge in der Auvergne. Viele der kleineren Hänge sind nicht steil, sehr gut gesichert und damit hervorragend geeignet, um zum ersten Mal einen Abhang hinunter zu brausen. In der Auvergne Ski- bzw. Winter-Urlaub zu machen, bietet noch weit mehr Vorteile. Denn der Schnee bietet nicht nur den Sportfans viele Möglichkeiten. Gemütliches Rodeln und stressfreies Schlittenfahren sind ebenso möglich wie ausgedehnte Schneewanderungen durch die idyllische Region und Winterlandschaft. Und nicht zu vergessen: das erholsame Sonnenbad auf dem Berg.

Skigebiete Auvergne: La Loge Des Gardes erstreckt sich an den Hängen des 1.164 Meter hohen Pierres du Jour, dem höchstgelegenen Punkt des Monts de la Madeleine. (#7)

Skigebiete Auvergne: La Loge Des Gardes erstreckt sich an den Hängen des 1.164 Meter hohen Pierres du Jour, dem höchstgelegenen Punkt des Monts de la Madeleine. (#7)

Zudem liegen viele der (Familien-)Hotels – was typisch ist für viele Skigebiete in Frankreich – dicht bei der Piste. Damit sind kurze Wege von den Unterkünften zum Berg und den Liften garantiert. Und spart man reichlich Zeit, um den Tag auf den Skiern zu verbringen.

Auvergne: Ski-Gebiet für die ganze Familie klug wählen

Im nun Folgenden möchten wir einige Tipps geben, die man unbedingt beachten sollte, wenn man seinen Auvergne-Ski-Urlaub mit der ganzen Familie plant. Denn schließlich soll gerade auch für die Kinder, der Urlaub in dieser herrlichen Region unvergesslich werden.

Tipp 1: Ein passendes, familienfreundliches Skigebiet wählen

Heißt: man sollte unbedingt darauf achten, dass vor Ort im Skigebiet eine entsprechende Kinderbetreuung gewährleistet ist. Man kennt es von bekannten Skigebieten, etwa in Österreich oder auch der Schweiz: die großen Ski-Orte und Regionen haben ein reichhaltiges Angebot an Hotels und Unterkünften. Dafür locken die kleineren, familiäreren Orte mit gemütlicher Atmosphäre, Charme und vor allem: Übersicht. Und so verhält es sich auch in Frankreich, wobei die Auvergne Ski-Fans und Familienurlaubern, eben jene übersichtlichen, nicht zu vollen Pisten bietet. Dies ist ein nicht zu vernachlässigender Aspekt beim Thema „Sicherheit“. So behalten Eltern immer den Überblick über die Skigebiete in der Auvergne – und damit ihre lieben Kleinen besser im Auge.

Tipp 2: Kostenlos-Skipässe für die Kinder besorgen

Für viele Kinder sind die Abfahrten von den Skipisten in der Auvergne nahezu kostenlos. Das freut natürlich auch die Eltern. Denn in den meisten Gebieten, erhalten Kinder für die Nutzung der Lifte einen großzügigen Rabatt. Nicht selten fahren Kinder unter sechs Jahren sogar völlig kostenfrei mit dem Lift. Bezogen auf den Skipass, sollte man sich daher unbedingt rechtzeitig darüber informieren, wie die Konditionen im bevorzugten Skigebiet sind.

Tipp 3: Spezial-Angebote für Kinder

Ein Auvergne Ski-Urlaub ohne die passenden Freizeit- und Betreuungsangebote für die Kleinsten? Undenkbar. Deshalb locken viele Unterkünfte oder unabhängige Anbieter bzw. Vereine, die Familien mit tollen, abwechslungsreichen Kinderparks oder einem Kinderland. In diesen Arealen im Skigebiet, kümmern sich Skilehrer oft viele Stunden am Tag um die Jüngsten. Sie erfahren eine gute Betreuung und bekommen von erfahrenen Lehrern, das Ski fahren beigebracht. Und in der Auvergne ist der Ski-Urlaub mit den Kindern in diesen familienfreundlichen „Ressorts“ auch deshalb lohnenswert, da sich auch die Ausstattung dieser Kinderparks sehen lassen kann: zu dieser gehören nämlich nicht selten ein Ski-Übungsgelände, Kinderpisten mit kleineren Hindernissen für die erfahreneren Skizwerge, Spielplätze oder auch ein Kinderkarussell.

Skigebiete Auvergne: Super Besse (#2)

Skigebiete Auvergne: Super Besse (#2)

In Auvergne Ski fahren heißt: zwischen 8 Skigebieten wählen

Skigebiete Auvergne: die Station am Mont-Dore nördlich des Puy de Sancy. (#3)

Skigebiete Auvergne: die Station am Mont-Dore nördlich des Puy de Sancy. (#3)

Skigebiete Super-Besse und Le Mont-Dore

In der Auvergne kann man sich ganz den Ski-Freuden hingeben. Insgesamt bieten die „Grands Espaces d’Auvergne“ mehr als 200 km an Abfahrtspisten und 900 km Langlaufpisten. Vor allem zwei Skigebiete in der Auvergne eignen sich für Fans von Wintersporarten aller Art: „Super-Besse“ und „Le Mont-Dore“.

Skigebiete Auvergne: die Station de Chastreix-Sancy, prädestiniert für Skilanglauf und Schneeschuh-Wandern. (#4)

Skigebiete Auvergne: die Station de Chastreix-Sancy, prädestiniert für Skilanglauf und Schneeschuh-Wandern. (#4)

Kleiner und familienfreundlicher geht es z.B. in der Region „Chambon-des-Neiges“ zu. Und auch die Skigebiete „Chastreix-Sancy“ und „Les Estables“ sind bekannt für ihre familienfreundlichen Bedingungen: von den Unterkünften bis hin zu den Pisten, die sich für alle Altersstufen eignen. An diesen gibt es immer wieder abtrennte, gesonderte Areale, die sich aufgrund der Absicherungen und des Tiefschnees, gerade für die kleinen Ski-Fans eignen.

Skigebiet Le Lioran

Skigebiete Auvergne: Le Lioran, von der Piste l'Aiguillon aus beobachtet. (#1)

Skigebiete Auvergne: Le Lioran, von der Piste l’Aiguillon aus beobachtet. (#1)

Daneben gibt es in der Auvergne noch drei weitere, für das Ski fahren perfekte geeignete Gebiete. Diese verfügen über hochmoderne Lifte und bieten eine tolle Aussicht auf das Zentralmassiv der Auvergne. Ski fahren in der Auvergne: das garantiert vor allem, dass Sportfans in der Familie auf ihre Kosten kommen. So bietet z.B. ein weiteres großes und bekanntes Skigebiet, „Le Lioran“, Snowboard-Fans herausragende Bedingungen. Dort kann man sich an 60 Kilometern Skipiste austoben. Steile Berg-Hänge garantieren die schnelle Abfahrt.

Und noch etwas anderes ist garantiert: faire Preise für den Skipass, oft günstiger als in Gebieten Österreichs oder der Schweiz. Die Preise für den Skipass belaufen sich meist auf 15 bis 25 Euro. Und, wie erwähnt: je jünger der Ski-Fahrer, desto günstiger wird er. Manchmal ist er für Kinder auch komplett kostenfrei. Das Wintersportgebiet „Le Lioran“ liegt auf einer Höhe von 1.160 bis 1.850 Metern inmitten des Zentralmassivs und ist von idyllischen Tannen- und Fichtenwäldern umgeben. In der Auvergne eignet sich dieses Gebiet zum Ski fahren vor allem für eine Personengruppe: für alle, die mal etwas rasanter die Piste hinunter fahren wollen und Wert auf günstige Bedingungen für Wintersport, Wert legen.

In die Auvergne zum Ski fahren: das Skigebiet „Super Besse“

Ski fahren in der Auvergne lässt sich auch wunderbar in der Region „Super-Besse“. Das Gute an diesem Skigebiet: es bietet viel Abwechslung für Familien und gleichzeitig tolle Möglichkeiten für all jene, die nicht auf ein umfangreiches Wintersport-Angebot verzichten wollen. 43 alpine Pistenkilometer auf einer Höhe von über 1300 Meter am Puy de Sancy, warten auf die Ski-Freunde. Das Skigebiet wurde 1906 erschlossen.

„Super-Besse“ ist zudem bekannt für seine zahlreichen, landschaftlich ungemein reizvollen Wanderrouten und Rundwege. Erholsame Spaziergänge mit der Familie und den lieben Kleinen, bieten sich hier natürlich geradezu an. Denn die prachtvollen Berg-Kulissen sind phänomenal.

Und: durch eine Verbindung mit dem Skiort „Mont-Dore“, stehen viele Lifte zur Verfügung. So ist ein langwieriger, vor allem für die Kinder anstrengender und nervenaufreibender Stau, praktisch ausgeschlossen. 38 Schlepp-Lifte gibt es und dazu eine stattliche Anzahl an Schneekanonen. Diese versorgen die Skipiste im Notfall immer mit ausreichend Schnee. An Schnee wird es im Auvergne-Ski-Urlaub, daher ganz sicher nicht mangeln.

Sind die Kinder schon etwas älter und sicherer auf dem gewachsten „Gefährt“, so bieten sich z.B. die Snowparks mit Buckelpisten oder das Slalom-Stadion an. Abwechslung ist damit garantiert. Ganz wichtig aber ist: man sollte sich rechtzeitig vor dem Auvergne-Urlaub um Dinge wie Skipass, Ausrüstung (Schneeschuhe, Anzug, Brille etc.) und die passenden Skipisten kümmern bzw. diese heraussuchen – gerade auch solche, die für Kinder geeignet sind.

Skigebiete Auvergne: der Mont Mézenc zählt zu den höchsten Erhebungen überhaupt. (#6)

Skigebiete Auvergne: der Mont Mézenc zählt zu den höchsten Erhebungen überhaupt. (#6)

Die Auvergne: Ski fahren und mehr

Skigebiete Auvergne: Die Wintersportstation Saint-Urcize bzw. Super Blaise zählt zu den Kleinen. (#5)

Skigebiete Auvergne: Die Wintersportstation Saint-Urcize bzw. Super Blaise zählt zu den Kleinen. (#5)

Die Auvergne gehört zu den schönsten Regionen in ganz Frankreich, nicht nur für den Wintersport und wegen den tollen Skipisten. Eine Reise mit der Familie in diese landschaftlich reizvolle Region, ist in jedem Fall empfehlenswert. Auch, weil man – sollte man mal einen Tag von den Skipisten in der Auvergne pausieren wollen – hervorragend einen Abstecher

  • zu einem der mächtigen Auvergne-Vulkane
  • durch die unberührte Natur in den Tälern
  • in die malerischen Dörfer oder
  • historisch bedeutenden Städte machen kann.

Über diese und andere Highlights in der Auvergne, finden sich auf den Tourismus-Seiten im Internet, viele weitere Informationen.

So gibt es in der Auvergne fünf Städte, u.a. Clermont-Ferrand, Riom und Moulins, die offiziell den Titel „Stadt der Kunst und Geschichte“ tragen. Dort kann man einige der bekanntesten Kultur- sowie Baudenkmäler Frankreichs, bestaunen. Wer sich ausschließlich für die Berge und das Ski fahren in der Auvergne interessiert, der wird ebenfalls auf den Tourismus-Portalen fündig. Informationen darüber sind meist – thematisch sortiert und klar strukturiert – auf den entsprechenden Websites zu finden.


Bildnachweis: © unsplash.com – Titelbild Pietro de Grandi, #1 By Trace (Own work) [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons, #2 By Crochet.david (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons, #3 By Mathilde K. (Own work) [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons, #4 By Anthospace (Own work) [CC BY-SA 3.0 or GFDL] via Wikimedia Commons, #5 By Kiglirs (Own work) [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons, #6 By Dandumona (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons, #7 By Lolo42 (Own work) [GFDL (httpwww.gnu.orgcopyleftfdl.html) or CC BY-SA 3.0 (httpcreativecommons.orglicensesby-sa3.0)] via Wikimedia Commons, #8 By Fourinas42 (Own work) [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.