40. Schwangerschaftswoche (SSW) – die Tage sind gezählt

0

Es klingt schlimmer als es ist, wenn davon gesprochen wird, dass in der 40. Schwangerschaftswoche / SSW die Tage gezählt sind. Das bedeutet nichts anderes als endlich ein Ende der Schwangerschaft. Einige Frauen sind gern schwanger, andere Frauen sehen die Schwangerschaft nur als ein notwendiges Übel an, um endlich ihr Baby im Arm zu halten. Egal wie, nun sind es nur noch wenige Tage. Bis zu 14 Tage nach dem errechneten Geburtstermin hat das Baby Zeit. Kommt es bis dahin nicht, wird nachgeholfen.

SSW 40?  Das bedeutet, Sie sind nun 39 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 39+0 Tage, SSW 39+1 Tag, SSW 39+2 Tage, SSW 39+3 Tage, SSW 39+4 Tage, SSW 39+5 Tage, SSW 39+6 Tage.

Schwangerschaftskalender: SSW 40
Das bedeutet, Sie sind nun 39 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 39+0 Tage, SSW 39+1 Tag, SSW 39+2 Tage, SSW 39+3 Tage, SSW
39+4 Tage, SSW 39+5 Tage, SSW 39+6 Tage.
Unser Schwangerschaftsrechner sagt Ihnen genau wie weit Sie sind.

In der 40. SSW, vielleicht auch schon in der 39. SSW, beginnen Frauen sich darüber Gedanken zu machen was passiert, wenn die Geburt nicht von selbst in Gang kommt. Das passiert zwar nicht so häufig, ist aber auch keine Seltenheit. Es kann also gut sein, dass hier nachgeholfen werden muss. Das funktioniert auf ganz unterschiedliche Weise. Sie können es erst mit natürlichen Mitteln und Akupunktur versuchen. Wenn dies nicht hilft, dann bleibt nur noch der Weg einer Einleitung. Hier gibt es die Möglichkeit, mit Tabletten oder dem sogenannten Wehentropf zu arbeiten. Aber noch hat Ihr Baby gut drei Wochen Zeit, um von selbst den Startschuss zu geben.

Was passiert in Ihrem Bauch in der 40. SSW?

Der große Auftritt lässt nicht mehr lange auf sich warten. Der Fötus ist „fertig“ und bereit, nun endlich von Ihnen in die Arme geschlossen zu werden. Wussten Sie, dass ein Menschenbaby nicht im eigentlichen Sinne reif auf die Welt kommt? Theoretisch bräuchte es noch ein weiteres Trimester, um wirklich gewappnet zu sein. Das ist auch der Grund, warum einige Babys Schwierigkeiten mit dem Trinken und mit dem Darm haben. Der menschliche Körper ist jedoch auf eine Schwangerschaft von 13 Monaten nicht eingerichtet. Daher brauchen Neugeborene ganz besonders viel Zuwendung und Zeit, um in Ruhe in der Welt anzukommen.

Ihr Baby hat nun eine Größe von um die 51 cm erreicht und wiegt in etwa 3.400 Gramm. Auch der Kopfumfang kann sich sehen lassen. Hier können Sie mit einem Wert von etwa 33 bis 36 cm rechnen. Einigen Frauen wird Angst und Bange wenn sie darüber nachdenken, dass das Köpfchen durch den Geburtskanal muss. Das ist zwar wirklich ein eher beängstigender Gedanken. Machen Sie sich aber keine Sorgen. Noch setzt sich der Kopf des Babys aus einzelnen, verschiebbaren Platten zusammen, die sich erst im Laufe des ersten Lebensjahres verfestigen. Dadurch kann sich der Kopf an den Geburtskanal anpassen und wirkt nach der Geburt vielleicht sogar ein wenig deformiert. Das wird sich aber schon nach ein paar Tagen wieder ändern.

Was passiert mit Ihrem Körper in der 40. SSW?

Alles im grünen Bereich? Ihr Körper ist vermutlich inzwischen schon etwas erschöpft. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch noch immer, als könnten Sie Bäume ausreißen. Fakt ist jedoch, dass die Plazenta zum Ende der Schwangerschaft hin langsam immer mehr verkalkt. Daher ist es wichtig, nun häufiger die Versorgung des Babys kontrollieren zu lassen und so sicherzustellen, dass diese noch ausreicht. Vermutlich müssen Sie nun alle zwei Tage zum CTG und können so den Herztönen des Babys lauschen.

Wasser in den Beinen, geschwollene Finger und Hände, Rückenschmerzen, ein dicker Bauch – zum Ende der Schwangerschaft hin häufen sich die Wehwehchen und sie werden sich vielleicht in die 15. SSW oder 16. SSW zurücksehnen, wo Sie noch alles machen konnten. Aber sehen Sie es so: Bald ist es geschafft und Sie können sich an Ihrem Baby erfreuen. Es gibt kaum einen schöneren Moment im Leben, als das eigene Baby im Arm zu halten.

Setzen Sie auf entspannte Kleidung. Wählen Sie nun am besten am Morgen eine einfache Hose mit Gummibund aus und kombinieren Sie diese zu einem lockeren Oberteil. Das muss nicht heißen, dass Sie nun nur noch in Jogginghosen rumlaufen. Es gibt sehr schöne Schwangerschaftsmode, die weit geschnitten ist und Ihnen viel Bewegungsfreiheit bietet.

Unser Tipp: Werfen Sie noch einmal einen Blick in die Kliniktasche. Ist alles bereit? Dann lehnen Sie sich zurück, lesen Sie noch ein Buch und streicheln Sie Ihren Bauch.


Bildnachweis: © Fotolia – mathom

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.