38. Schwangerschaftswoche (SSW) – die Geburt ist nicht mehr weit

0

Während Sie in der 4. SSW noch eifrig auf Anzeichen einer Schwangerschaft gewartet haben, achten Sie nun in der 38. Schwangerschaftswoche / SSW darauf, ob Ihnen Ihr Körper vielleicht ein Zeichen für den Start der Geburt gibt. Gerade die letzten 3 SSW ziehen sich häufig noch einmal in die Länge. Sie können es kaum erwarten, Ihr Baby in den Arm zu nehmen und wollen endlich mit dem Kuscheln beginnen.

SSW 38?  Das bedeutet, Sie sind nun 37 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 37+0 Tage, SSW 37+1 Tag, SSW 37+2 Tage, SSW 37+3 Tage, SSW 37+4 Tage, SSW 37+5 Tage, SSW 37+6 Tage.

Schwangerschaftskalender: SSW 38
Das bedeutet, Sie sind nun 37 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 37+0 Tage, SSW 37+1 Tag, SSW 37+2 Tage, SSW 37+3 Tage, SSW
37+4 Tage, SSW 37+5 Tage, SSW 37+6 Tage.
Unser Schwangerschaftsrechner sagt Ihnen genau wie weit Sie sind.

Haben Sie eigentlich schon einen Namen? Vermutlich machen Sie und Ihr Partner sich schon seit mehreren Wochen Gedanken über einen Namen. Vielleicht haben Sie um die 20. SSW herum das Geschlecht erfahren und sind seit dem noch mehr auf der Suche. Vielleicht haben Sie aber auch schon die Namen feststehen gehabt, als Sie noch gar nicht schwanger waren. Es gibt auch immer wieder werdende Eltern, die sich bis zur Geburt gar nicht entscheiden können. Auch das wäre nicht so schlimm, denn Sie haben nach der Geburt noch etwas Zeit für die Namensfindung. Viele Eltern wissen jedoch in dem Moment wo sie ihr Baby im Arm halten, welchen Namen es bekommen soll.

Was passiert in Ihrem Bauch in der 38. SSW?

Wenn Sie Erstgebärende sind, dann ist es gut möglich, dass Ihr Baby auch in der 38. SSW die Geburtsposition noch nicht vollständig eingenommen hat. Es wird gesagt, dass mit der 37. SSW auch das Einstellen beginnt. Das kann sein, muss es aber nicht. Gerade bei Frauen, die ihr erstes Kind erwarten, kann es durchaus sein, dass es länger dauert, bis das Baby die richtige Geburtsposition erreicht hat. Anders ist es, wenn Sie bereits ein Kind haben. In diesem Fall kann es gut sein, dass Ihr Körper innen schon deutlich weiter gedehnt ist und der Fötus so schon länger in Startposition liegt. Einen Vorteil hat es auf jeden Fall, wenn Ihr Baby schon ins Becken gerutscht ist: Arme und Beine können sich wieder mehr bewegen und Sie werden vielleicht den einen oder anderen Knuff stärker spüren. Genießen Sie die Bewegungen des Fötus. Einige Frauen berichten, dass sie nach der Schwangerschaft dieses Gefühl der Verbundenheit und Nähe ein Stück weit vermissen.

Der Fötus hat weiter zugenommen und wiegt nun etwa 3.100 Gramm und hat eine Größe von 49 cm erreicht. Auch wenn die Zunahme nun, im Vergleich zu den letzten Wochen, wieder etwas nachlässt, so wird der Fötus auch in den verbleibenden zwei Wochen noch Fett einlagern und die Fettschicht damit erhöhen. Mit der jetzigen Größe und dem jetzigen Gewicht kann Ihr Baby nach der Geburt schon durchaus die Kleidergröße 50 tragen, auch wenn Sie vielleicht noch ein wenig krempeln müssen.

Was passiert mit Ihrem Körper in der 38. SSW?

Zieht es da nicht gerade ein wenig länger als sonst? Scheint der Bauch nicht irgendwie in immer kürzeren Abständen hart zu werden? Vermutlich ist die Stoppuhr nun ihr liebster Begleiter und Sie achten darauf, in welchem Abstand die Wehen kommen. Einige Frauen haben auch durchaus Angst, dass sie die echten Wehen verpassen könnten. Das ist aber noch nie geschehen, Sie werden den Unterschied auf jeden Fall merken. Jede Übungswehe ist eine gute Chance, dass Ihr Baby weiter in das Becken hineinrutscht. Wenn Sie unsicher sind, ob es sich nicht vielleicht doch schon um echte Wehen handelt, dann können Sie einen ganz einfachen Trick probieren. Legen Sie sich in die Wanne mit warmem Wasser. Wenn die Wehen bleiben, dann sollten Sie ins Krankenhaus fahren. Wenn die Wehen wieder weniger werden, hat Ihr Körper nur geübt.

Ziehen Sie sich nun Kleidungsstücke an, die wirklich bequem sind und die Sie im Falle eines Falles auch schnell ausziehen können. Unter der Geburt können Sie ein Krankenhaushemd tragen. Viele Frauen ziehen es aber auch eher vor, ein T-Shirt von zu Hause zu tragen. Vielleicht wollen Sie Ihr Shirt für später aufheben und sich damit an die Geburt erinnern. Greifen Sie daher zu Oberteilen, die locker sitzen und die vielleicht ruhig auch schmutzig werden können, weil sie dann eh zu einem Erinnerungsstück werden.


Bildnachweis: © Fotolia – RioPatuca Images

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Comments are closed.