28. Schwangerschaftswoche (SSW) – das zweite Trimester geht zu Ende

0

Die Zeit schreitet immer mehr voran, mit der vollendeten 28. Schwangerschaftswoche haben Sie nun auch das zweite Trimester hinter sich gebracht. Nur noch ein Trimester und Sie werden Ihr Baby im Arm halten. Kein Grund, in Panik auszubrechen. Auch wenn es sich so anfühlt, als wenn Ihnen kaum noch Zeit bleibt, können Sie alles noch ganz entspannt sehen. Vielleicht beginnt bei Ihnen aber nun bald die freie Zeit vor der Geburt. Auch das ist ein toller Zeitraum.

SSW 28?  Das bedeutet, Sie sind nun 27 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 27+0 Tage, SSW 27+1 Tag, SSW 27+2 Tage, SSW 27+3 Tage, SSW 27+4 Tage, SSW 27+5 Tage, SSW 27+6 Tage.

Schwangerschaftskalender: SSW 28
Das bedeutet, Sie sind nun 27 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 27+0 Tage, SSW 27+1 Tag, SSW 27+2 Tage, SSW 27+3 Tage, SSW
27+4 Tage, SSW 27+5 Tage, SSW 27+6 Tage.
Unser Schwangerschaftsrechner sagt Ihnen genau wie weit Sie sind.

Auch wenn der Mutterschutz erst sechs Wochen vor der Geburt beginnt, so nutzen viele Frauen die Möglichkeit und brauchen vor dem Mutterschutz noch ihren Urlaub auf. Jetzt denken Sie vielleicht noch, dass Sie sich zu Hause langweilen werden. Es gibt jedoch noch unheimlich viel zu tun. Nutzen Sie diese Möglichkeit also ruhig, wenn sie vorhanden ist. Schließlich muss ja auch noch das Babyzimmer fertig eingerichtet werden.

Wie sieht der Fötus in der 28. SSW aus?

In der 27. SSW hat Ihr Baby noch eine Größe von 36 cm gehabt, nun ist wieder ein Zentimeter dazugekommen. Steter Tropfen höhlt den Stein und so wächst der Fötus langsam vor sich hin. Das durchschnittliche Gewicht liegt bei ungefähr 1.100 Gramm. So gut wie alle Organe haben nun fast ihre Entwicklung abgeschlossen. Nun kommt es nur noch darauf an, dass diese auch fertig reifen. Sie übernehmen bereits viele Aufgaben, ebenso wie das Gehirn. Die Furchen im Gehirn haben sich in der 26. SSW und der 27. SSW entwickelt. Auch in dieser Woche geht es nun sehr schnell mit der Entwicklung des Gehirns voran.

Sie tun in dieser Woche viel für das Immunsystem Ihres Babys. Es bedient sich an Ihren Antikörpern und kann damit nach der Geburt vom sogenannten Nestschutz profitieren. Zwar sollten Sie sich nicht ausschließlich auf den Nestschutz verlassen. Dennoch ist Ihr Baby vor vielen Krankheiten gerade in den ersten Wochen so sehr gut geschützt. Voran geht es auch mit der Atmung. In dieser Woche bildet sich der Surfacant in großen Mengen. Dieser sorgt dafür, dass sich die Lungenbläschen nicht verkleben. Falls Ihr Baby jetzt schon auf die Welt kommen möchte, würden Sie zwei Spritzen für die Lungenreife bekommen. So wird dafür gesorgt, dass sich die Lunge schon früher entfaltet. Achten Sie auf sich und sorgen Sie dafür, dass es nicht zu anstrengend wird. Eine zu hohe Anstrengung kann eine Frühgeburt fördern.

Was passiert mit Ihrem Körper in der 28. SSW?

Ihr Körper schüttet nun vermehrt Hormone aus die dafür sorgen, dass sich Ihre Gelenke lockern. Das ist ganz besonders wichtig für die Geburt, allerdings kann es daher auch passieren, dass Sie schneller umknicken oder Schmerzen in den Gelenken bekommen. Achten Sie beim Sport auf ausreichend Stabilität. In der 28. SSW, manchmal auch durchaus schon früher, kann es zudem zu Schmerzen im Becken kommen. Ihre Gebärmutter bewegt sich in der Dehnung nun etwas weiter nach unten. Daher kann es sein, dass Sie Probleme haben, Hosen die bisher gepasst haben, jetzt noch zu schließen. Hier ist es besser, wenn Sie zu Umstandshosen greifen, die einen niedrigen Bundabschluss haben und über einen zusätzlichen eingenähten Bund verfügen. Vielleicht finden Sie es auch angenehmer, jetzt statt Jeans Leggings zu tragen und ziehen dazu einfach ein Kleid oder eine lange Bluse an. Achten Sie gerade in der Winterzeit darauf, dass Ihr Bauch gut geschützt ist vor der Kälte. Zwar wird Ihr Baby die Kälte nicht bemerken, Ihre Nieren sind jedoch sehr empfindlich und Sie könnten dazu neigen, eine Nierenentzündung zu bekommen.

Tipp: Jetzt ist die richtige Zeit, um sich um einen Geburtsvorbereitungskurs zu kümmern. Zwar beginnt dieser meist erst nach der 30. SSW, dennoch sind Anmeldungen nun schon notwendig. Fragen Sie ruhig bei Ihrer Hebamme nach, ob diese einen Kurs anbietet oder Empfehlungen hat. In dem Kurs werden Sie viele interessante Dinge lernen. Sie erhalten Informationen rund um die Geburt und die erste Zeit mit dem Säugling. Sie lernen, mit der Atmung gegen die Schmerzen anzugehen und Sie können offene Fragen ganz problemlos stellen. Vielleicht lernen Sie hier ja auch andere nette Paare kennen.


Bildnachweis: © Fotolia – BillionPhotos.com

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.