22. Schwangerschaftswoche (SSW) – was krampft denn da?

0

Merken Sie jetzt in der 22. Schwangerschaftswoche / SSW auch langsam, dass Ihr Körper hier und da das eine oder andere Zipperlein bekommt? Es kann gut sein, dass Sie jetzt vielleicht auch vermehrt Krämpfe in den Waden und vielleicht auch im Bauch haben. Das ist nicht unbedingt ein Grund zur Sorge, es ist allerdings ein Zeichen dafür, dass Ihr Körper einen leichten Mangel an Magnesium hat. Den erhöhten Magnesiumbedarf können Sie durch die Einnahme von Pulver oder Tabletten ausgleichen.

SSW 22?  Das bedeutet, Sie sind nun 21 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 21+0 Tage, SSW 21+1 Tag, SSW 21+2 Tage, SSW 21+3 Tage, SSW 21+4 Tage, SSW 21+5 Tage, SSW 21+6 Tage.

Schwangerschaftskalender: SSW 22
Das bedeutet, Sie sind nun 21 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 21+0 Tage, SSW 21+1 Tag, SSW 21+2 Tage, SSW 21+3 Tage, SSW
21+4 Tage, SSW 21+5 Tage, SSW 21+6 Tage.
Unser Schwangerschaftsrechner sagt Ihnen genau wie weit Sie sind.

Während Ihr Baby ab der 22. SSW nun etwas langsamer wächst, so nimmt es dafür nun tendenziell mehr zu. Aber es hat ja auch noch einiges an Weg vor sich, bis es in der 40. SSW dann als fertiger kleiner Mensch auf die Welt kommen kann. Während es in der 22. SSW noch 350 Gramm gewogen hat, bringt es nun fast ein halbes Kilo auf die Waage. 475 Gramm ist das durchschnittliche Gewicht in dieser Schwangerschaftswoche.

Wie sieht der Fötus in der 22. SSW aus?

Können Sie sich noch erinnern, dass Sie sich in der 15. SSW darüber gefreut haben, dass Ihr Baby langsam schon so groß wie eine Avocado ist? Nun hat es eine Länge von fast 28 cm erreicht und wiegt so viel wie mehrere Tafeln Schokolade. Was zwar ganz schön groß und schwer klingt, ist aber eigentlich noch sehr klein und zart. Es gibt Fälle, bei denen Babys, die in der 22. SSW auf die Welt kamen, heute ein gesundes Leben führen. Wichtig ist aber jeder Tag im Bauch, verzichten Sie daher darauf, zu schwer zu heben, überlasten Sie sich nicht und geben Sie immer mal Arbeit ab.

Ab der 22. SSW kann es lustig werden. Wackelt Ihr Bauch manchmal und das scheinbar in einem Takt? Dann kann e s sein, dass Ihr Baby einen Schluckauf hat. Das hängt mit dem noch nicht richtig entwickelten Zwerchfell zusammen. Wenn der Fötus das Fruchtwasser zu schnell aufnimmt, kann es sein, dass der Schluckauf entsteht. Die einen Babys haben mehr Schluckauf, andere weniger. Auf jeden Fall ist es die ideale Atemübung. Wenn Sie ganz besonders schlank sind kann es sein, dass Sie den Schluckauf Ihres Babys nun schon spüren. Es ist aber auch durchaus normal, wenn er erst in der 24. SSW oder sogar erst in der 28. SSW zu spüren ist.

Ihr Baby ist sehr aktiv in Ihrem Bauch und das vor allem dann, wenn Sie zur Ruhe kommen. Sie werden schnell merken, dass es in den Abendstunden eine richtige Pary in Ihrem Bauch gibt. Das ist natürlich schön, kann aber auch für einen unruhigen Schlaf sorgen.

Was passiert mit Ihrem Körper in der 22. SSW?

Wenn Sie möchten, dann können Sie sich jetzt vielleicht einmal nackt vor den Spiegel stellen und einen Blick auf Ihre Brüste werfen. Ihre Brustwarzen sind vielleicht schon ein wenig dunkler geworden und rund um die Brustwarzen könnten sich nun kleine Erhebungen zeigen. Diese Erhebungen haben einen Namen. Hierbei handelt es sich um die Montgomery-Drüsen. Die Drüsen geben ein Sekret ab, dieses enthält pflegende Substanzen und wird beim Stillen dabei helfen, Ihre Brustwarzen geschmeidig zu halten. Die Natur hat sich dabei also durchaus etwas gedacht.

Achten Sie darauf, dass Ihre Oberweite die richtige Unterstützung bekommt. Durch die Zunahme des Gewebes und das Anschwellen der Drüsen wird die Brust schwerer. Falls Sie bisher noch keinen neuen BH gekauft haben, dann wird es jetzt Zeit. Viele Frauen greifen nun schon zu einem Still-BH. Bedenken Sie allerdings, dass Ihre Brüste nach dem Milcheinschuss noch einmal deutlich größer werden. Es kann also sein, dass Sie hier noch einmal neue BHs kaufen müssen. Viele Frauen empfinden es als angenehm, zu einem BH ohne Bügel zu greifen, da diese nicht so einschneiden und angenehmer zu tragen sind. Auch ein Bustier ist vielleicht eine gute Lösung, wenn Sie auf der Suche nach einer Möglichkeit sind, um Ihre Oberweite zu entlasten. Gerade beim Sport kann ein Bustier eine sehr sinnvolle Entscheidung sein.


Bildnachweis: © Fotolia – riccardo bruni

Über Iris Martin

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Comments are closed.