18. Schwangerschaftswoche (SSW) – Junge oder Mädchen?

0

Langsam aber sicher können Sie die Schwangerschaft nicht mehr verstecken und die meisten Frauen wollen das auch gar nicht. Wahrscheinlich werden Sie nun aber auch immer häufiger gefragt, was es denn wird. Möchten Sie sich überraschen lassen oder wollen Sie das Geschlecht wissen? Jetzt, in der 18. Schwangerschaftswoche / SSW steigen die Chancen, es nun zu erfahren.

SSW 18?  Das bedeutet, Sie sind nun 17 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 17+0 Tage, SSW 17+1 Tag, SSW 17+2 Tage, SSW 17+3 Tage, SSW 17+4 Tage, SSW 17+5 Tage, SSW 17+6 Tage.

Schwangerschaftskalender: SSW 18
Das bedeutet, Sie sind nun 17 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 17+0 Tage, SSW 17+1 Tag, SSW 17+2 Tage, SSW 17+3 Tage, SSW
17+4 Tage, SSW 17+5 Tage, SSW 17+6 Tage.
Unser Schwangerschaftsrechner sagt Ihnen genau wie weit Sie sind.

Im Schnitt zwischen vier bis sieben Kilogramm nehmen Frauen bis zur 18. SSW zu. In der 40. SSW werden es natürlich noch deutlich mehr Kilogramm sein. Vielleicht erschrecken Sie sich aber dennoch ein wenig, wenn Sie einen Blick auf die Waage werfen. Machen Sie sich keine Gedanken und genießen Sie die Schwangerschaft. Bei einem schnellen Gewichtsanstieg sollten Sie jedoch einfach einmal bei Ihrem Frauenarzt überprüfen lassen, ob alles in Ordnung ist. Jetzt liegt sowieso bald der kleine Zuckertest an.

Wie sieht der Fötus in der 18. SSW aus?

Rund 12 cm war Ihr Baby noch in der 16. SSW aber wie sieht es jetzt aus? Mehr als zwei Zentimeter ist es in den letzten zwei Wochen gewachsen und wiegt nun inzwischen gut 190 Gramm. Ein interessanter Fakt: War die Plazenta bisher immer noch größer als der Fötus, so hat sich das nun geändert. In den nächsten Wochen wird der Fötus deutlich mehr Platz im Bauch einnehmen als die Plazenta und damit wird sich der Bauch immer weiter runden. Allerdings hat nicht jede Frau einen wirklich großen Babybauch. Hier spielt auch die Veranlagung eine wichtige Rolle. Kräftiger wird aber nicht nur das Baby, sondern auch die Nabelschnur. Diese wird nun noch dicker und sorgt damit dafür, dass Ihr Baby auch wirklich ausreichend versorgt wird.

Bei den Proportionen bei Ihrem Baby tut sich einiges. Die Beine und Arme werden länger, der Körper streckt sich noch ein wenig und damit hat der Fötus nun langsam die richtigen Proportionen. Auch die Fettreserven werden immer mehr. Die bisher noch sehr dünne und fast durchsichtige Haut legt immer mehr Pölsterchen an.

Inzwischen sind die Ohrknölchen schon soweit ausgebildet, dass der Fötus die Geräusche nicht mehr nur als ein Rauschen erkennt, sondern wirklich schon sehr differenziert wahrnehmen kann. Singen Sie doch jeden Abend ein Schlaflied und behalten Sie dieses Ritual auch nach der Geburt bei. Das gibt Ihrem Baby Sicherheit.

Steht eine Untersuchung beim Arzt in der 18. SSW Woche an? Dann wird Ihr Frauenarzt nun vielleicht einen genauen Blick auf das Herzchen und auch zwischen die Beine werfen. Beim Herzchen wird kontrolliert, ob sich alles so entwickelt, wie es soll. Zudem erhalten Sie die Überweisung für die Feindiagnostik.

Was passiert mit Ihrem Körper in der 18. SSW?

Allein der Sprung von der 14. SSW bis zur 18. SSW ist schon ordentlich. Das macht sich natürlich auch bei Ihrem Körper bemerkbar. Vielleicht sind Ihre Brüste noch ein klein wenig praller geworden und der Kugelbauch rundet sich. Greifen Sie nun ruhig zu einem Bauchband und stützen Sie den Bauch ab. Vor allem dann, wenn Sie Sport machen, sollten Sie darauf achten, dass auch Ihre Oberweite gut gestützt wird. Kaufen Sie am besten einen gut sitzenden BH und tragen Sie diesen vielleicht auch in der Nacht.

Machen Sie es sich zu Hause so richtig bequem. Im Liegen haben Sie die besten Chancen, Ihr Baby zu spüren. Tragen Sie eine lockere Hose mit einem breiten Bund oder kuscheln Sie sich gleich in einem weichen Anzug.

Tipp: Wie gut sitzen denn Ihre Slips? Da der Bauch immer größer wird kann es durchaus sein, dass diese nun zu kneifen beginnen. Gönnen Sie sich einen breiter geschnittenen Slip oder greifen Sie zu einem Slip speziell für die Schwangerschaft, der den Bauch leicht abstützt.

Wollen Sie schon ein wenig für Ihr Baby einkaufen? Wenn der Geburtstermin in der kalten Jahreszeit liegt, dann sollten Sie einen Schneeanzug oder einen Wollwalkanzug bereithalten. So können Sie das Neugeborene schön warm verpacken. Wolle eignet sich hierfür übrigens perfekt, da sie temperaturausgleichend ist. Auch bei sehr geringen Temperaturen hält sie das Baby schön warm.


Bildnachweis: © Fotolia – Sebastian Kaulitzki

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.