11. Schwangerschaftswoche (SSW) – Veränderungen auf der Waage

0

Das Ende des ersten Trimesters kommt nun langsam in Sicht. Mit jedem Tag der fortschreitenden Schwangerschaft wird die Entspannung bei den meisten Frauen größer. Vielleicht fangen Ihre Hosen immer mehr an zu spannen und möglicherweise zeigt auch die Waage nun das eine oder andere Kilo mehr an. Doch jetzt geht es erst richtig los.

Nehmen Sie doch einmal, wenn Sie beim Einkaufen sind, eine Feige in die Hand. In der 11. Schwangerschaft lassen sich Größe und Gewicht des Babys am ehesten mit einer Feige vergleichen. Mit 7 g und einer Scheitel-Steiß-Länge von rund 4 cm hat es nun also eine stattliche Größe erreicht. Bis zur 40. SSW wird der Fötus diese Größe noch mehr als verzehnfachen. Durch das erhöhte Blutvolumen in Ihrem Körper kann es nun auch durchaus sein, dass nun langsam die Waage nach oben schnellt.

SSW 11?  Das bedeutet, Sie sind nun 10 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 10+0 Tage, SSW 10+1 Tag, SSW 10+2 Tage, SSW 10+3 Tage, SSW 10+4 Tage, SSW 10+5 Tage, SSW 10+6 Tage.

Schwangerschaftskalender: SSW 11
Das bedeutet, Sie sind nun 10 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger: SSW 10+0 Tage, SSW 10+1 Tag, SSW 10+2 Tage, SSW 10+3 Tage, SSW
10+4 Tage, SSW 10+5 Tage, SSW 10+6 Tage.
Unser Schwangerschaftsrechner sagt Ihnen genau wie weit Sie sind.

Wie sieht der Embryo in der 11. SSW aus?

In der 11. SSW und auch in der 12. SSW verändert sich einiges an Ihrem Baby. Bisher war die Haut noch ganz zart und fast schon durchscheinend. In dieser Schwangerschaftswoche beginnen sich mehrere Hautschichten zu bilden. Das ist wichtig, damit der Fötus hier später Fett einlagern kann. Zudem beginnt die Bildung von Follikel unter der Oberfläche der Haut. Aus diesen Follikeln wachsen später kleine Härchen, die sich schützen über die Haut Ihres Babys legen.

Denken Sie schon öfter darüber nach, ob Sie einen Jungen oder ein Mädchen erwarten? Diese Frage beschäftigt natürlich viele Eltern, auch wenn sich die Eltern in erster Linie ein gesundes Baby wünschen. Tatsächlich sind die Geschlechtsmerkmale schon ausgebildet und bei einem Jungen ist sogar der Penis jetzt schon erkennbar – allerdings nicht auf dem Ultraschall. Kein Arzt wird Ihnen jetzt schon die Tendenz nennen, hier halten sich die Frauenärzte noch zurück. Es wäre auch noch viel zu früh. Zu groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich getäuscht wird und die Eltern dann später vielleicht enttäuscht oder traurig sind.

Was passiert mit Ihrem Körper in der 11. SSW?

Ihr Körper bringt eine beachtliche Leistung zustande. Er versorgt nun nicht mehr nur Ihren Kreislauf, sondern auch den Kreislauf des Babys. Vielleicht verspüren Sie besonders viel Durst und können gar nicht mehr damit aufhören, das Glas von den Lippen zu nehmen. Das ist normal, denn so gleicht Ihr Körper den erhöhten Flüssigkeitsbedarf aus. Hören Sie daher auf den Durst und trinken Sie ordentlich. Am besten greifen Sie zu Wasser aber natürlich können Sie auch verdünnte Säfte und Früchtetee trinken. Der erhöhte Bedarf an Flüssigkeit schlägt sich auch auf Ihrer Blase nieder. Gerade um die 9. SSW bis hin zur 12. SSW oder 13. SSW beklagen Frauen, dass sie ständig auf die Toilette müssen.

Ganz wichtig für die werdende Mama: Ihr Körper ist empfindlich und Ihr Immunsystem gerade nicht ganz so stark. Besonders einfach haben es nun Bakterien, die es sich in Ihrem Harntrakt gemütlich machen möchten. Zudem bildet sich um die 11. SSW bei vielen Frauen ein Pilz. Das ist unangenehm und teilweise hält er sich auch die ganze Schwangerschaft oder kommt immer wieder. Bei Jucken im Intimbereich und einem verstärkten Ausfluss sollten Sie unbedingt Ihren Arzt aufsuchen. Der macht dann einen Abstrich und kann Ihnen eine Salbe gegen den Pilz verschreiben.

Bitte bequem – greifen Sie zu lässiger Mode

Als wäre es nicht schon anstrengend genug, acht Stunden im Büro zu verbringen, kneifen nun auch noch die Röcke und Hosen und Sie fühlen sich unwohl. Möchten Sie die sich langsam beginnenden Rundungen Ihres Körpers noch verstecken? Dann ist es eine gute Entscheidung, wenn Sie sich ein paar Leggins oder Strumpfhosen kaufen und darauf umsteigen, schöne Kleider und Tuniken zu tragen. Hier gibt es für jede Jahreszeit passende Kleidungsstücke, die Sie auch in den Wochen nach der Schwangerschaft bequem tragen können. Eine weitere Möglichkeit ist es, zu einem Bauchband zu greifen. Wenn Ihre Oberteile langsam kürzer werden in den nächsten Wochen, können Sie so Ihren Bauch zusätzlich schützen und ihn gleichzeitig stützen.


Bildnachweis: © Fotolia – VadimGuzhva

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.