Kinderschuhe und die aktuellen Trends

0

Wie auch im Erwachsenenbereich, gibt es auch bei den Kinderschuhen in jeder Saison neue Trends, die man als modebewusster Jugendlicher, aber auch als Eltern kennen sollte. Wir haben uns einmal bei den aktuellen Trends umgesehen und nachfolgend ein paar Schuhtrends für die jüngere Generation, natürlich getrennt nach Jungen und Mädchen, gesammelt

Wie kommt es zu den Schuhtrends?

Bei Mädchen kommt es – meist mehr als bei Jungs – auf das Alter an, in dem die Schuhe gekauft werden sollen. Die kleinen Prinzessinnen entwicklen bereits sehr früh einen eignen Geschmack, der deutlich den Schuhkauf mitbestimmt – und das häufig auch ganz unabhängig von irgendwelchen Trends.

Spätestens in der Schule werden dann aber die Freundinnen und der Freundeskreis immer wichtiger und die Töchter orientieren sich nun häufiger daran, was andere Mädchen in ihrem Alter tragen – und müssen das meist auch haben. So entstehen die meisten Trends bei Kinderschuhen.

 

Für Mädchen gilt in der aktuellen Saison natürlich, dass sie auf stylische Schuhe nicht verzichten müssen – und zwar bei jedem Wetter. So müssen auch gefütterte Winterschuhe den aktuellen Trends entsprechen. (#01)

Für Mädchen gilt in der aktuellen Saison natürlich, dass sie auf stylische Schuhe nicht verzichten müssen – und zwar bei jedem Wetter. So müssen auch gefütterte Winterschuhe den aktuellen Trends entsprechen. (#01)

Was ist bei Mädchenschuhen angesagt?

Für Mädchen gilt in der aktuellen Saison natürlich, dass sie auf stylische Schuhe nicht verzichten müssen – und zwar bei jedem Wetter. So müssen auch gefütterte Winterschuhe den aktuellen Trends entsprechen. Glücklicherweise sind bei den Mädchenschuhen sind viele Stilrichtungen beliebt. Halbschuhe sind wie auch Boots oder wahlweise Midcut Sneakers sehr angesagt und das nicht nur im Winter. In dieser Saison sollten Eltern jedoch darauf achten, dass die Schuhe auch warm gefüttert sind, sonst werden die kleinen Füße schnell kalt und ein Ausflug in die Winterlandschaft macht dann nur halb so viel Spaß.

Daneben sollte der Schuh auch atmungsaktiv sein, denn gerade in warmen Winterschuhen beginnen die kleinen Füße schnell zu schwitzen. Damit es nicht zu einem unangenehmen Tragegefühl kommt, sollten die Schuhe dem Fuß die Möglichkeit geben, überschüssige Wärme nach draußen abzuleiten. Das ist bei Schuhen gegeben, die atmungsaktiv sind.

Details sind wichtiger denn je

Hochgezogene Laschen sind an Mädchenschuhen ebenso zu finden wie dekorative, aufgesetzte Nieten. Besonders beliebt bei Kindern sind die Blinkfunktionen, die auch in der aktuellen Saison am Schuhwerk wiederzufinden sind. Und die sind nicht nur stylisch, sondern tragen auch zur Sicherheit des kleinen Lieblings bei. Mit blickenden Schuhen werden die Kinder nämlich auch bei schlechten Sichtverhältnissen besser gesehen als ohne.

Außerdem freuen sich die meisten Kinder über die blinkenden Lichter an ihren Schuhen und tragen sie deshalb gleich nochmal so gern. Eine klassische Win-Win-Situation also, an der sich sowohl die Eltern als auch die Kinder erfreuen können.

Neben Laschen und Blinklichtern sind auch Applikationen bei den aktuellen Schuhtrends nicht wegzudenken (#02)

Neben Laschen und Blinklichtern sind auch Applikationen bei den aktuellen Schuhtrends nicht wegzudenken (#02)

Ohne Applikationen geht es nicht

Neben Laschen und Blinklichtern sind auch Applikationen bei den aktuellen Schuhtrends nicht wegzudenken. Dazu gehören zum Beispiel breite Klettverschlüsse und Applikationen wie metallene Herzen auf den Schuhen. Mit diesen kleinen, aber feinen Extras lassen sich die Schuhe der kleinen Mädchen ganz schnell aufhübschen und so individuelle Highlights setzen.

Denn natürlich variieren die Applikationen von Schuh zu Schuh. Da es sie in vielen verschiedenen Ausführungen gibt, findet jedes Mädchen genau die Schuhe, die es auch haben möchte. Die Mädchen schätzen eine solche Individualisierung ihres Schuhwerks sehr.

Auch Zipper und Laschen sind sehr beliebt

Weitere modische und sehr gefragte Details an Schuhen sind bei den Mädchen Zipper und Golflaschen. Auch Fransen gehören zu den aktuellen Trends bei Mädchenschuhen unbedingt dazu.

Gerade die Zipper zeichnen sich dadurch aus, dass sie keinen funktionalen Zweck erfüllen, sondern einzig und allein das Erscheinungsbild des Schuhs aufwerten. So sind die Zipper auch an Stellen zu finden, wo man sie eigentlich nicht erwarten würde: Am oben Schaftende beispielsweise. Hier erfüllen sie keine praktische Funktion, sondern sehen einfach nur stylisch aus – und das ist, was zählt.

Glitzern und blinken darf es natürlich auch immer gern. Und zwar nicht nur in der klassischen Form in kleinen Punkten oder Sternen, auch Figuren können in der aktuellen Saison zum Blinken kommen. (#03)

Glitzern und blinken darf es natürlich auch immer gern. Und zwar nicht nur in der klassischen Form in kleinen Punkten oder Sternen, auch Figuren können in der aktuellen Saison zum Blinken kommen. (#03)

Weiterer Trend: Farbige Akzente

Ein wichtiger Trend sind in der aktuellen Saison sind Farben. Angefangen bei farbige Schnürsenkel, über Zipper in schönen Kontrastfarben bis hin zu Applikationen und bunten Nieten ist wirklich alles dabei, was die Herzen der Mädchen höher schlagen lässt. Auf Schuhen mit einem langen Schaft ist sogar noch mehr Platz für trendige Highlights und so bringen Stiefel und Boots oftmals Fransen und Details aus dem Gothic-Bereich sowie Nieten mit.

Wer es dagegen lieber etwas zurückhaltend möchte, der kann auch hier Schuhe mit niedlichen Stickereien finden. Glitzern und blinken darf es natürlich auch immer gern. Und zwar nicht nur in der klassischen Form in kleinen Punkten oder Sternen, auch Figuren können in der aktuellen Saison zum Blinken kommen: Besonders beliebt sind Kätzchen, oder auch Pferde und Einhörner.

Das freut Eltern und Kinder gleichermaßen, denn durch das zusätzliche Blinken werden die Figuren hervorgehoben und fallen so auf dem Schuh viel besser auf – natürlich auch auf dem Schulhof. Und wer möchte nicht, dass das Einhorn auf dem Schuhschaft besser erkannt wird? Eltern freuen die blinkenden Lichter, weil dadurch nicht nur das Einhorn, sondern auch das Kind besser im Straßenverkehr auffällt.

Der skandinavische Stil ist sehr gefragt

Der skandinavische Stil ist dieses Jahr wiederum sehr angesagt. Mädchen können sich zwischen den mittlerweile fast schon klassischen Chelseaboots oder Stiefeln im Materialmix entscheiden. Daneben gibt es noch weitere Schuhe mit langem Schaft, die unbedingt zu diesem Trend dazu gehören: Schnürschuhen und -booties mit Filzabschlüssen in einer oder gleich mehreren Kontrastfarben gehören unbedingt in diesem Winter mit dazu.

Selbstverständlich dürfen auch bei dem skandinavischen Stil Applikationen und modische Highlights nicht fehlen. Dazu gehören Haken und Ösen, die diesen Stil an Mädchenschuhen widerspiegeln. Metallic-Details sind hier eher zurückhaltend gestaltet. In Skandinavien orientiert man sich eher an einem ökologischen Stil.

Auch in der aktuellen Saison gehören die rutschhemmenden Sohlen unbedingt dazu. (#04)

Auch in der aktuellen Saison gehören die rutschhemmenden Sohlen unbedingt dazu. (#04)

Der praktische Aspekt der Schuhe freut Eltern

Auch in der aktuellen Saison gehören die rutschhemmenden Sohlen unbedingt dazu. So kann auch bei einem kurzen Sprint auf dem Weg zum Bus nichts schief gehen, denn auch die gut profilierte Laufsohle der aktuellen Trendschuhe tragen dazu bei, dass man selbst bei rutschigsten Straßenverhältnissen und Schneematsch nicht ins trudeln kommt.

Zu einem praktischen Schuh gehört natürlich auch, dass er entsprechend der Witterungsverhältnisse gefüttert ist: Warmfutter und Microvelours sorgen selbst beim Spielen im Schnee für warme Füße. Natürlich sind auch wasser- sowie kälteabweisende Materialien in großer Auswahl beim modischen Mädchenschuh zu finden.

Schuhtrends für Jungen

Bei den Jungenschuhen überwiegt das sportliche Design, weshalb Skater und Sneaker wie bereits die letzten Jahre stark im Trend liegen. Aber auch Workerboots sind besonders angesagt. Das erfreut auch die Eltern, da diese Schuhe nicht nur stylisch sind, sondern sich perfekt für das Winterwetter eignen: Dicke Sohlen sorgen nicht nur für einen sicheren Auftritt, sondern gehören zu den modischen Jungenschuhen auch optisch aktuell dazu.

Jungen freuen sich über den tollen Grip, den die Sohlen zur Freude der Eltern mitbringen. Jungen schätzen außerdem auch das futuristische Design der Sohlen, das an die Bereifung von Sportfahrzeugen und Rennwagen erinnert.

Bei den Jungenschuhen überwiegt das sportliche Design, weshalb Skater und Sneaker wie bereits die letzten Jahre stark im Trend liegen. Aber auch Workerboots sind besonders angesagt. (#05)

Bei den Jungenschuhen überwiegt das sportliche Design, weshalb Skater und Sneaker wie bereits die letzten Jahre stark im Trend liegen. Aber auch Workerboots sind besonders angesagt. (#05)

Laschen und Bordüren zieren Jungenschuhe

Auch bei den Jungenschulen geht nichts ohne Applikationen: Laschen wie auch Bordüren sind bei Jungenschuhen in der aktuellen Saison ein wichtiger Trend. Weiterhin sind reflektierende Rallyestreifen auf vielen Jungenschuhen zu finden. Die Jungen finden es cool, die Eltern schätzen die Sicherheit, welche dieses Accessoire auf Jungenschuhen in der dunklen Jahreszeit bietet.

Daneben werden auch Gurtbänder oftmals als Verzierungen verarbeitet. Diese haben zwar kein unmittelbares Sicherheits-Plus, sehen aber trotzdem stylish aus.

Camouflage ist ein wichtiger Teil der Jungenschuhmode

Geht es an Verzierungen und das gesamte Design von Jungenschuhen, dann kommen Eltern bei den aktuellen Jungenschuhen an dem Camouflage-Look nicht vorbei. Sowohl komplett im Camouflage-Stil gefertigt, als auch mit Details im Camouflage-Design ausgestattet, gehört diese Schuhart zumindest ein Mal in jeden Schuhschrank eines trendbewussten Jungen.

Wer es etwas zurückhaltender mag, kann beim Camouflage-Look aber auch auf Schuhe mit aufgesetzten Details zurückgreifen und den Trend so zurückhaltender mitgehen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Olesia Bilkei   -#01: Alena Ozerova -#02: Evg Zhul -#03: Dmytro Kohut  -#04: Horst Ulbrich -#05: _ Eugene Partyzan

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.